kettlebell365

kettlebell 365 –  Geoff Neubert

first day

start 4.3.2017
the workoutspace afterwards – scattered like me before!

kettlebell365  ist ein umfassendes Jahresprogramm aus bodyweight- exercises  und kettlebells.

But done! Afterwards concentrated and focussed. Feeling and moving much more better! Thanks for the first day! I‘ ll go on!

Wer Geoffs frühere Werke kennt, weiß um die Killerworkouts, die Geoff stets kurz und knackig gehalten hat. Bitte nicht gleich abwinken!

Was hier vorliegt, ist im Vergleich zu den Massen an Wochen- oder Monatsprogrammen zu Muskelaufbau- und/oder „Fettschmelzprogrammen“ ein sinnvolles, schrittweise aufbauendes Gesundheits- und Kraftprogramm, das die mit dem Alter zunehmenden Dysfunktionen und Dysbalancen des Körpers angeht und die allmählich eingebüßten Bewegungsqualitäten wiederzuerlangen bestrebt ist.

Wie Körper, Mobilität und Kraft in Sachen Ganzheitlichkeit zusammenhängen, erklärt Geoff anhand seines 1997er Toyota 4Runners.  Und wie sich im Laufe des Lebens eben Mobilitätseinbußen allmählich ansammeln, spiegeln die 301,000 Meilen wider, die der Toyota bei Kauf im Jahre 2000 schon auf dem Buckel hatte. Aber er läuft 2017 noch! Interessiert?

Das Programm untergliedert sich in 4 große Phasen, die hier kurz genannt seien.

Over the last 22 years of training professionally, and 13 years of kettlebell training, I’ve identified 4 phases of productive kettlebell programming.

  • Phase 1 : Get Rid of Your Weak Links
  • Phase 2 : Get Stronger
  •  Phase 3 : Get Leaner
  •  Phase 4 : Get More Muscular

 The phases are self-explanatory, so let’s take a closer look as to WHY these phases are in this very specific order.“

Allein die Dead Bugs sind schon genial und zeigen dir, wo du stehst! Wen s interessiert, klick dich hier schlauer: kettlebell365

Hier noch weiter sinnvolle BWE-Videos

Kratzbaum

Drei oben im Baum, vom Garten darunter her schaut Snorri zu. Konnte eh nicht lange gutgehen! Action sekundenbruchteile später!

Kratzbaum

Winterzeit – Sackzeit: Körperstabilität verbessern und Schwächen aufdecken und beheben

Winterzeit – Sackzeit! Auftakt macht der Nikolaus, der seinen Sack um die halbe Welt schleppt. Andere schließen sich an, verpacken oder öffnen kleine Säckchen, Streusalz wird sackweise verteilt, und nicht zuletzt manch einer sucht die mummelige Wärme und lässt sich genüsslich in sein Sofa sacken. Vorsätze versacken. Körper oft auch.

Ungemütlich ist die Jahreszeit, ungemütlich und sperrig sind die modernen Getreidesäcke. Ganz gleich, wie man darüber auch denken mag (veraltet, Hype, trendig, unnützes tool etc.), Vielfalt und Spaß sind beim Herumwuchten und Experimentieren mit dem Sandbag aber immer garantiert dabei! 4 embedded Videos folgen: das erste über  Vielfältigkeit der Übungen, das zweite über 10 typische SB-Exercises und das dritte und vierte stellt die  30 „besten“ Stabilitäts-und-Core-Beine-Übungen mit dem Sandsack kurz vor. Jedes Jahr fange ich wieder mit jeweils 10 reps pro Übung an,  und merke dankbar, wie ich von Tag zu Tag mehr von den 15 Exercises unterkriege. Alles schön mit leichten 12kg. Sobald eine saubere Ausführung (Qualität)  sich einstellt, wird dann gesteigert: Erst Bewegungsradius bzw. Gewichtsverlagerung (durch andere Griffe, mehr staggered stands etc.), dann mit dem Sack selbst. Und wie bei jedem Neubeginn merkt man am Anfang am offensichtlisten, wie sehr man im Vergleich zum früheren Training „verloren“ hat. Viel Spaß damit!